Kündigung als eigener Erfolg ?

On 16. April 2013 by Jens Jannasch

In meinem letzten Coaching ging es darum, dass mein Coachee einfach keinen Elan mehr in seinem Job hatte. Im Vorgespräch sagte er, dass alle Aufgaben absolut seiner Vorstellung vom Wunscharbeitsplatz entsprechen. Tolle Aufgaben, tolles Team, angemessene Bezahlung. Aber trotzdem ist bei ihm die Motivation abhanden gekommen. Dies konnte er sich nicht erklären und wollte im Coaching lernen, die Motivation wieder zu bekommen.
Ziel war es für ihn, sich wieder so weit zu motivieren, um sich mit gutem Gewissen auf eine ausgeschriebene Führungsposition zu bewerben.

Im Coachingsetting hat er dann für sich nach und nach herausgefunden, dass ihm zunehmend die Anforderungen überfordern. Es Aufgabenverschiebungen gab. Diese hat er bewusst nicht mehr wahr genommen. Fakt ist, dass er jetzt andere Aufgaben macht, als er zu Beginn in der Firma übernommen hatte.
Und da lag dann auch das Motivationsproblem. Er hat im Coaching sein System aufgestellt. Hierbei erkannt und anschließend das erste mal ausgesprochen, dass sein jetziger Job nichts mehr mit dem Ideal zu tun hat. Das die Position der Führungskraft absolut nicht seinem Interesse entspricht.

Nach 3 weiteren Terminen war das Ergebnis: er hat sich zwischenzeitlich anderweitig erfolgreich beworben und seinen Job gekündigt. Und geht hoch motiviert die letzten Tage in die Firma, da er erkannt hat, was für ihn die richtige Entscheidung ist.

Somit kann eine Kündigung also durchaus ein Erfolg sein.
Auch wenn die Zielstellung im Coaching genau das Gegenteil war, ist das neue Ziel ein voller Erfolg.
Und das ist Coaching. Nicht immer ist der Weg das Ziel, sondern das Ziel der Weg.

20131007-100556.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>